Hypnosetherapie

Unterbewusst sein unter Bewusstsein

Das Bewusstsein und das Unterbewusstsein des Menschen lässt sich gut mit dem Eisbergmodell erklären: Fahren wir mit einem Schiff an einem Eisberg vorbei, können wir lediglich 20% des Eisberges wahrnehmen, 80% sind unter Wasser und somit für unser Auge nicht ersichtlich. Genauso verhält sich dies mit uns. Unser bewusster Teil – das bewusste Denken und rationale Handeln – besteht lediglich aus 20%. Die restlichen 80% (unser Unterbewusstsein) sind unter Wasser und werden oft als das Seelisch-Geistige in uns bezeichnet. Was sich unter Wasser abspielt hat jedoch einen grossen und in vielem gar bestimmenden Einfluss auf das, was sich über Wasser ereignet. Die Wasseroberfläche als Schwelle zwischen Bewusstsein und Unbewusstsein verhindert den direkten Blick in den emotionalen Bereich. Und genau dort setzt die Hypnosetherapie an: Wir haben unter Hypnose einen guten Zugang zu unserem Unterbewusstsein und nutzen diesen, um den Eisberg resp. unser Wunsch-Ich, in die gewollte Richtung zu steuern.Wie bereits im Kapitel „Was ist Hypnose?“ beschrieben, sind wir im Zustand der Trance weder völlig willenlos noch schlafen wir oder werden unseres Bewusstseins beraubt. Wir werden lediglich „unterbewusst sein unter Bewusstsein“.

Ablauf einer Hypnosetherapie

  • Vorgespräch
    Im Vorgespräch werden alle offenen Fragen zur Hypnosetherapie und der Hypnose allgemein erläutert und beantwortet. Danach wird das Anliegen resp. die Wunschvorstellung/Wunschgefühl der Klientin/des Klienten besprochen.

  • Hypnosetherapie
    Einleitung der Trance (Induktion) und Starten des Wirkprozesses.

  • Ausleiten der Trance (Exduktion)

  • Nachgespräch/Reflexion und Tipps zur unterstützenden Selbsthypnose

 

Posthypnotische Therapie

Ohne Reise in die Vergangenheit oder Vergangenheitsbewältigung, rein auf die Wunschvorstellung und das Wunschgefühl in der Zukunft bezogen.


Hypnoseanalytik

Ursachenbezogene Behandlung mit Einbezug der Vergangenheit, Auflösen von negativen Prägungen und Glaubenssätzen, Neubewertung schwieriger Situationen in der Vergangenheit, Ursprung/Ursachen von eigenen Ängsten finden und behandeln.


Selbsthypnose

Die Klientin/der Klient erhält bei jeder Behandlung Tipps zur Selbsthypnose und wird somit aktiv in den Heilungsprozess einbezogen.